Buchempfehlung: Sodan/Ziekow, Grundkurs Öffentliches Recht Staats- und Verwaltungsrecht

Eine Buchempfehlung ist ja immer so eine Sache. Sie resultiert im Wesentlichen aus einer subjektiven Vorliebe für Schreibstil, Aufmachung und Umfang, denn in der Sache richtig schlechte Literatur ist, meine ich, eher die Ausnahme. Und Empfehlung hin oder her, man kommt letztlich nicht umhin, das jeweilige Buch/Skript anzulesen und mit ihm zu arbeiten. Nur so findet man schließlich heraus, ob es einem liegt oder nicht.

Nichtsdestotrotz möchte ich euch mit diesem Beitrag den Grundkurs Öffentliches Recht – Staats- und Verwaltungsrecht von Sodan/Ziekow, mittlerweile in der 5. Ausgabe 2012 erschienen, ans Herz legen. Das Werk deckt das gesamte, für das Erste Staatsexamen prüfungsrelevante Öffentliche Recht ab, mit Ausnahme des Besonderen Verwaltungsrechts (Polizei und Ordnungsrecht, Baurecht, etc.), das nur im Ansatz Beachtung findet.

Das gesamte Öffentliche Recht war anfangs meiner Studienzeit, um es milde auszudrücken, nicht gerade mein allerliebstes Steckenpferd. Wenn man dann während des Studiums, zu Schein- und Übungszeiten, bilanziert, was da alles in den Klausuren auf einen zukommt, könnte man als Vorbereitungsliteratur zum Beispiel aufführen: Degenhart (Staatsorganisationsrecht), Pieroth/Schlink (Grundrechte), Maurer (Allgemeines Verwaltungsrecht), wobei dieser noch nicht einmal das Verwaltungsprozessrecht abdeckt, und, und, und. Mich hat diese Fülle an Literatur erschlagen und ich war sehr angetan als ich das erste Mal den Grundkurs Öffentliches Recht in den Händen hielt.

Der erste Teil des Buches behandelt das gesamte Verfassungsrecht, also Staatsorganisationsrecht, Grundrechte und Verfassungsprozessrecht. Der zweite Teil befasst sich mit dem Allgemeinen Verwaltungsrecht inklusive Prozessrecht.

Ich habe bisher keine Literatur aus dem Öffentlichen Recht gefunden, die so kompakt die gesamte Materie abdeckt, dabei aber nicht die nötige Tiefe vermissen lässt und verständlich geschrieben ist. Jede Thematik wird mit Beispielsfällen aus der Rechtsprechung begleitet, die prüfungsrelevanten Schwerpunkte gesetzt und Hinweise zur Vertiefung gegeben.

Natürlich kann es nicht ausbleiben, gewisse Themen durch zusätzliche Literatur auszubreiten. Mir hat es aber immer bei der Erarbeitung und Wiederholung von Themen geholfen, ein solides und umfassendes Grundwerk als Ausgangspunkt zu haben. Dieser Leitfaden durch das Öffentliche Recht ist für mich der Sodan/Ziekow.

Viel Spaß beim Probelesen!